Drucken

Opferberatung NRW

Für Betroffene rechtsextremer und rassistischer Gewalt gibt es in Nordrhein-Westfalen (NRW) eine landesweit tätige professionelle Beratung und Unterstützung. Zwei Anlaufstellen (in Dortmund und Düsseldorf) beraten und unterstützen unmittelbar Betroffene, Angehörige und FreundInnen von Opfern sowie ZeugenInnen nach rassistischen, antisemitischen, homophoben und politisch motivierten Angriffen. Die Beratung umfasst rechtliche, finanzielle und psychosoziale Fragen. Das Angebot ist aufsuchend, freiwillig, kostenlos und auf Wunsch anonym. Eine Anzeige bei der Polizei ist keine Voraussetzung für die Beratung.

Die Anlaufstelle Back up in Dortmund konzentriert sich auf den Raum Westfalen-Lippe (Regierungsbezirke Arnsberg, Detmold und Münster). Die bei IDA-NRW in Düsseldorf angesiedelte Opferberatung Rheinland (OBR) ist Ansprechstelle für Betroffene aus den Regierungsbezirken Düsseldorf und Köln.

Weiteres online unter: www.opferberatung-nrw.de