Nach oben

Die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus NRW

Auch in NRW gehören Rechtsextremismus und Rassismus zum Alltag. Extrem rechte Gruppierungen und Parteien sind zu einer dauerhaften Herausforderung für die Zivilgesellschaft geworden. Gleichzeitig bleiben Alltagsrassismus und rassistisch motivierte Ausgrenzung oft nicht gesehen und wenig beachtet.
Unsere Aufgabe ist, Menschen individuell zu beraten und zu unterstützen sowie Grundlagen und Voraussetzungen für ein vielfältiges, gleichberechtigtes und demokratisches Zusammenleben aller Menschen in NRW zu schaffen.

Beiträge

Pressemitteilung der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus im Regierungsbezirk Düsseldorf und der Opferberatung Rheinland

Angeklagter im Wehrhahnprozess freigesprochen – Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus und Opferberatung äußern sich in gemeinsamer Pressemitteilung

 

Verhandelt wurde der Rohrbomben-Anschlag von vor fast exakt 18 Jahren gegen eine Gruppe von 12 Sprachschülerinnen und -schülern. Diese waren mehrheitlich jüdische Kontingentflüchtlinge aus ehemaligen Sowjetstaaten.

Die Opferberatung Rheinland (OBR) berät und unterstützt Betroffene des Anschlags.

Die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus (MBR) hat die Verhandlung vom ersten bis zum letzten Moment verfolgt und darüber kontinuierlich online berichtet. Die MBR ist eine von Bund und Land geförderte Beratungsstelle, welche sowohl Einzelpersonen als auch Organisationen im Themenfeld Rechtsextremismus unterstützt.

… mehr

Pressemitteilung der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus im Regierungsbezirk Düsseldorf am 30.07.2018

Urteil im Wehrhahnprozess – Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus beendet Online-Dokumentation

 

Am Dienstag, den 31. Juli 2018 wird im Wehrhahn-Prozess nach 33 Hauptverhandlungstagen im Düsseldorfer Landgericht das Urteil gesprochen. Verhandelt wurde dort der Rohrbomben-Anschlag gegen eine Gruppe von 12 Sprachschüler_innen aus dem Jahre 2000. Diese waren mehrheitlich jüdische Kontingentflüchtlinge aus ehemaligen Sowjetstaaten. Die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus (MBR) hat die Verhandlung vom ersten bis zum letzten Moment verfolgt und darüber kontinuierlich online berichtet. Die MBR ist eine von Bund und Land geförderte Beratungsstelle, welche sowohl Einzelpersonen als auch Organisationen im Themenfeld Rechtsextremismus unterstützt.

… mehr

17./18.9.: Tagung „Was blüht dem Dorf?“

Konferenz mit Impulsen zur Demokratiestärkung auf dem Land am 17. und 18. September 2018 in Göttingen

 

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und der Bundesverband Mobile Beratung e.V. laden ein zur bundesweiten Konferenz „Was blüht dem Dorf? Impulse zur Demokratiestärkung auf dem Land“ am 17. und 18. September 2018 in Göttingen.

… mehr

Fachtagung „Heimat. Identität. Nation. Nationalismus in der Migrationsgesellschaft“ am 10. Oktober

Gemeinsame Fachtagung von IDA-NRW und der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus in NRW am 10. Oktober 2018 (10:00 – 17:00 Uhr) in der Alten Feuerwache Köln

… mehr

Modulare Fortbildung: "Zwischen Konflikt und Konsens – Polizei und Zivilgesellschaft im Dialog"

Diese modulare Fortbildung ist eine Kooperationsveranstaltung, an der unter anderem der Bundesverband Mobile Beratung e. V. beteiligt ist. Sie richtet sich gleichermaßen an zivilgesellschaftliche Akteur*innen wie Polizist*innen.

 

Ziel ist, den Dialog zwischen Polizei und zivilgesellschaftlichen Akteur*innen zu verbessern. Damit greift die Fortbildung eine Handlungsempfehlung des Ersten NSU-Untersuchungsausschusses des Deutschen Bundestages auf, um die Sensibilität für die Gefahren des Rechtsextremismus zu fördern.

… mehr

Regionen

Um direkt die Kontaktdaten des Ansprechpartners aus Ihrer Region sowie weiterführende Informationen zu erhalten, wählen Sie den passenden Regierungsbezirk aus.

 

Regierungsbezirk ArnsbergRegierungsbezirk DetmoldRegierungsbezirk DüsseldorfRegierungsbezirk KölnRegierungsbezirk Münster

Exklusiv