Die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus NRW

Auch in NRW gehören Rechtsextremismus und Rassismus zum Alltag. Extrem rechte Gruppierungen und Parteien sind zu einer dauerhaften Herausforderung für die Zivilgesellschaft geworden. Gleichzeitig bleiben Alltagsrassismus und rassistisch motivierte Ausgrenzung oft nicht gesehen und wenig beachtet.
Unsere Aufgabe ist, Menschen individuell zu beraten und zu unterstützen sowie Grundlagen und Voraussetzungen für ein vielfältiges, gleichberechtigtes und demokratisches Zusammenleben aller Menschen in NRW zu schaffen.

Beiträge

Stellenausschreibung für das Projekt Spotlight

Die Wuppertaler Initiative sucht zur Verstärkung des Teams eine*n neue*n Mitarbeiter*in für das Projekt Spotlight – Antifeminismus erkennen und begegnen.

… mehr

Meldestelle zu Antifeminismus geht online!

Du hast antifeministische Angriffe erlebt? Bist betroffen von antifeministischen Kampagnen oder hast antifeministische Aktivitäten beobachtet? Seit heute gibt es eine bundesweite Meldestelle für Vorfälle im Bereich Antifeminismus.

… mehr

Broschüre "Verstrickungen" - Einordnungen, Hintergründe & Handlungsempfehlungen zur Coronaleugner*innen - Szene in Ostwestfalen-Lippe

In der Broschüre "Verstrickungen" wirft die MBR OWL einen detaillierten und kritischen Rückblick auf das verschwörungsideologische Protestgeschehen in den Jahren 2021 und 2022 in Ostwestfalen-Lippe.

… mehr

Abschlusstagung Vigilantismus NRW - HSD - Hochschule Düsseldorf

Selbstjustizgruppen haben in den letzten Jahren in Deutschland und darüber hinaus immer wieder die öffentliche Aufmerksamkeit auf sich gezogen. In vielen Fällen erheben sie den Anspruch, einer (vermeintlich) fehlenden oder unzureichenden staatlichen Durchsetzung von Normen abzuhelfen. Die Inszenierungsformen beziehen sich dabei immer wieder auf wehrhafte Männlichkeit; nativistische und rassistische Narrative sind in der Selbstdarstellung der Gruppen verbreitet.

… mehr

BELLTOWER NEWS JAHRESÜBERBLICK 2022: NRW – ZWISCHEN VERSCHWÖRUNGSIDEOLOGIEN, NETZWERKARBEIT UND GEWALT

In NRW gab es 2022 große Waffenfunde und ein verhindertes Attentat in Essen, ausgeführte Anschläge in Oberhausen und Mönchengladbach, den tödlichen Angriff auf Malte C. am Rande des CSD in Münster, Netzwerkbildung völkischer Siedler*innen, rechtsextreme Polizei – inklusive Insta-Cop – und rechtsextreme Kleinstparteien.

… mehr

Regionen

Um direkt die Kontaktdaten des Ansprechpartners aus Ihrer Region sowie weiterführende Informationen zu erhalten, wählen Sie den passenden Regierungsbezirk aus.

 

Regierungsbezirk ArnsbergRegierungsbezirk DetmoldRegierungsbezirk DüsseldorfRegierungsbezirk KölnRegierungsbezirk Münster

Erklärvideo Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus in NRW

Exklusiv